Lenders Gartencenter

Gartentipp August 2014

Ihr monatlicher Newsletter des Gartencenter Lenders.

Wühlmäuse im Garten

Frau Monika Kitz

Wühlmäuse im Garten stellen Geduld und Nerven von Gartenfreunden zumeist auf eine harte Probe:

Schäden an Zierpflanzen, Blumen- und Gemüsekulturen sowie Obstgehölzen ruinieren den mit viel Liebe und Hingabe gepflegten Garten innerhalb kürzester Zeit. Hinzu kommt, dass Wühlmäuse oft ein weit verzweigtes, dicht unter der Oberfläche verlaufendes Gangsystem anlegen, dass den gepflegten Rasen beschädigt und den Gärtner zur Verzweiflung treibt.

Unebene  Rasenflächen und abgestorbene Gartenpflanzen - da fällt der Verdacht schnell auf die Wühlmaus (auch Schermaus genannt).

Jetzt gilt es jedoch zunächst auszuschließen, ob es sich nicht vielleicht um einen Maulwurf handelt, da dieser vor dem Gesetz geschützt ist und als Nützling eingestuft wird, da er nur Würmer und anderes Getier vertilgt und somit auch keinen Köder annehmen würde.

Bestimmte Pflanzen sollen gegen Wühlmäuse helfen. Unter anderem werden Gewächsen wie Narzisse, Kaiserkrone, Zwiebel, Knoblauch oder der Wolfsmilch eine abwehrende Eigenschaft zugeschrieben. Selbst wenn diese Pflanzen nicht aktiv Wühlmäuse vertreiben, so stehen sie zumindest nicht auf dem bevorzugten Speiseplan.

Es sind auch die unterschiedlichsten Fallen gegen Wühlmäuse erhältlich. Einige Fallen benötigen zum Einsatz geeignete Köder. Neben Draht-Fallen existieren auch Kippbügelfallen oder Röhrenfallen, die allesamt unterschiedliche Fangerfolge gegen Wühlmäuse zeigen. Meist wird die Falle in den Wühlmaus-Gang geschoben. Einige Fallen gegen Wühlmäuse werden auch vor der Gangöffnung platziert. Zur Beköderung der Falle wird gerne Gemüse wie Sellerie, Karotten oder anderes Wurzelgemüse verwendet. Wichtig beim Einsatz von Fallen gegen Wühlmäuse ist das Tragen von  Handschuhen damit das Tier keinen Menschengeruch wittern kann.

Die Falle selber sollte vor ihrem ersten Einsatz auch möglichst einige Tage der Witterung ausgesetzt werden.

Wühlmaus-Köder beseitigen relativ zuverlässig Wühlmäuse im Garten. Die Wirkstoffe werden von den Wühlmäusen besonders im Frühjahr und Herbst gerne angenommen.

Die Produkte enthalten einen Wirkstoff, der die Blutgerinnung hemmt. Bei mehrmaliger Aufnahme des Köders werden die Tiere völlig schmerzfrei beseitigt.

Beim Einsatz von Wühlmaus-Gas werden Wühlmäuse sowie Maulwürfe aus Ihrem Garten vertrieben. Die Tiere werden nicht geschädigt, verlassen aber schnell die behandelte Fläche.

Das Wühlmaus-Gas gehört deshalb zu den sogenannten Vergrämungsmitteln. Es ist ganzjährig in Obst-, Gemüse- und Zierpflanzenkulturen anwendbar. Wartezeiten brauchen nicht beachtet zu werden und auch Bienen werden nicht gefährdet.

Für weitere Fragen steht Ihnen unser Fachpersonal gern zur Verfügung.

Foto: Holger Jansen, Fachverkäufer

---

Neues Video

Schauen Sie sich doch mal unser Gartencenter in unserem neuen kleinen Imagespot an.

Fliegen Sie über unsere Gebäude, durch tolle Baumschulpflanzen, am Cafe vorbei und durch alle anderen Abteilungen!

Den Spot finden Sie in unserer Videorubrik.

---

Herbstmarkt Giesenkirchen

Am Sonntag, den 07. September 2014 nehmen wir zum 13. Mal in ununterbrochener Reihenfolge am Giesenkirchener Herbstmarkt teil.

Besuchen Sie unseren Stand, direkt am Konstantinplatz! Hier noch mal zwei Schnappschüsse vom Vorjahr.

---